Wöchentlicher Praxis-Workshop – der Einstieg ist jederzeit möglich

(sowohl als aktiver oder passiver Teilnehmer)

Die medialen Workshops tragen zu Ihrer Entwicklung und zu der Verfestigung und Anwendung des erlernten Wissens aus den Kurs-Modulen bei. Hier wenden Sie die den medialen Jenseitskontakt praktisch an Ihren Mit-Studenten an.

Wir bilden hier unsere Intuition und unseren Mediumismus (Medialität) aus. Jeder lernt, an den eigenen Fehltritten und an denen, der anderen Studenten.

Ich logge mich bei jedem Jenseitskontakt mit ein, und höre was der Verstorbenen sagt, und kann so korrigierend eingreifen. Ich bilde nach den „strengen“ Vorgaben des englischen Spiritualismus aus.

Fragen werden sofort beantwortet,  Hilfestellung und Verbesserungsvorschläge sofort mitgeteilt.

Einmal im Monat ziehen wir unser „Super-Girl-Kostüm“ an und arbeiten mit Zeitvorgabe, da in einer Prüfungssituation in England, innerhalb von nur 15 Minuten zwei Kommunikatoren von den Empfängern erkannt worden sein müssen. So wird von Anfang an gelernt, auch mit einem Zeitlimit relaxt arbeiten zu können.

 

Aktiver Teilnehmer: Sie wissen bereits, dass Sie ein Medium sind, und habe erste Schritte in der medialen/mediumistischen  Arbeit gemacht.

Passiver Teilnehmer: Sie fühlen und wissen einfach, dass Sie mit einer Gabe geschenkt sind, haben vielleicht auch schon den einen oder anderen medialen Kurs gelegt, trauen Sie aber noch nicht ins kalte Wasser zu springen? Wunderbar, nehmen Sie gerne passiv am Workshop teil und fungieren Sie als Empfänger der Botschaften.

Zu den Konditionen

error: Der Text ist nicht kopierbar.