Sehen wir unsere Tiere nach dem Tod wieder?

Liebe
ist die
Brücke

Als Jenseitsmedium werde ich in Sitzungen oft gefragt, ob wir unsere geliebten Tiere im Jenseits wiedersehen werden. Diese Frage kann ich mit einem klaren JA beantworten. Denn die Liebe ist die stärkst Kraft im Universum. Die Liebe stellt die Brücke zwischen beiden Welten dar – dem Jenseits und dem Diesseits.

Energie geht niemals verloren, sie wechselt lediglich die Form.

Bei Tieren bekomme ich oft Bilder und animierte Szenen aus dem Leben des Haustieres gezeigt, das Haustier lässt sich anfassen, sodass das Fell von mir gefühlt und beschrieben werden kann.

Weil die Liebe die Brücke zum Jenseits ist, müssen wir zwischen unseren geliebten Tieren und Haustieren und den Wildtieren im Wald unterscheiden. Selbstverständlich werden auch die Wildtiere nach ihrem physischen Tod in der geistigen Welt weiterleben. Allerdings haben wir darüber keine Beweise, weil sie keinen Grund haben, sich mit unseren Angehörigen zusammen zu zeigen.

Ich könnte noch viele solcher Beweise anführen – weil es sehr häufig vorkommt, dass sich Tiere selber zeigen, oder über sie berichtet wird.

Die Tierart ist hingegen unerheblich – einzig das Band der Liebe entscheidet über das Wiedersehen in der jenseitig-geistigen Welt, oder das Erscheinen bei einem Jenseitskkontakt.

Ein befreundetes Jenseitsmedium überbrachte mir selber in einer englischen Kirche bereits Botschaften von meinen eigenen Verstorbenen, in denen sich deren Haustiere eindeutig zeigten und beschrieben wurden – teils waren das eher ungewöhnliche „Haustiere“ wie zahme Spatzen, die als nackte Küken aus dem Nest fielen und vom Verstorbenen großgezogen wurden.

Der Tod kann die Liebe nicht töten.

Jenseitmedium
error: Der Text ist nicht kopierbar.